Fragen zu den Leistungen und Analysen

Für die Rückenscans setzen wir die berührungslose und strahlenfreie Oberflächenmessung ein(die Video-Rasterstereographie). Diese Art der lichtoptischen Wirbelsäulenvermessung liefert eine 3dimensionale Rekonstruktion (3D Modell) der Wirbelsäule und der Rückenoberfläche. Daraus resultieren Haltungsdiagramme des Wirbelsäulenverlaufes sowie eine Auswertung über die Stellung des Beckens.

Sie ermöglicht es uns Funktionsuntersuchungen des Rückens durchzuführen, und ermittelt u.a. Die Kyphose- & Lordosewinkel (Skoliosen), Becken- und Schulterstand (Fehlhaltungen, Oberflächenrotation, Beinachsenasymmetrien, Beckenschiefstände & -torsionen). Diese Methode eignet sich auch hervorragend, für das Screening von Kindern und Jugendlichen, da sie komplett strahlenfrei (keine Röntgenbelastung) funktioniert.

Die Bewegungsmuster erfassen wir mit Hilfe von Inertialsensoren, High speed Videokameras und mit einem Laufband.

Inertialsensoren erfassen die Bewegungen der Beine und des Körpers. So ist es möglich, die Bewegungsgeschwindigkeiten und das Bewegungsausmaß ermitteln. Damit können wir ein 3D Modell deines Körpers erstellen(Avatar)und die Bewegung gradgenau in Echtzeit nachvollziehen. Das 3D Modell ermöglicht uns eine Analyse in 3 Ebenen. Viele Bewegungen laufen nicht ausschließlich in einer Ebene ab, sondern gleichzeitig in mehreren Ebenen, wie bspw. Der Armschwung beim Gehen/Laufen. Die Armbeuge verläuft in der Sagittalebene, während die Rumpfrotation (Schulterbewegung) in der Transversalebene stattfindet. Diese scheinbar einfache Bewegung, ist jedoch recht komplex und kann nur im 3D Modell vollumfänglich analysiert werden. Unsere Inertialsensoren bieten diese dreidimensionale Analysemöglichkeit, im Gegensatz zu herkömmlichen 2D Videoanalysen.

Bei Schmerzen, wie bspw.

  • Fersensporn
  • Achillessehnenschmerzen
  • Schienbeinkantensyndrom
  • Runner’s knee (IT Band Syndrom)
  • Jumper’s knee (Patellaspitzensyndrom)
  • Rückenschmerzen
  • Hüftschmerzen
  • Leistenschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Knöchelschmerzen

Auch wenn du schneller und/oder effizienter werden willst

Willst du wissen, welcher Schuhtyp am besten zu dir passt? Auch dann ist eine Analyses empfehlenswert, da wir deine Lauftechnik analysieren und so den perfekten Schuh zu deiner Lauftechnik finden!

Unsere biomechanische BWA wird nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und mit high end Technologie durchgeführt, die vor allem in der Forschung und im klinischen Umfeld eingesetzt wird. Im Gegensatz zu anderen Analysen achten wir auf eine ganzheitliche und vollumfängliche Analyse, die alle Aspekte des Körpers erfasst und nicht nur Teile des Körpers, wie z.B. in Laufgeschäften, die nur das Sprunggelenk betrachten, oder bei anderen Laufanalysen (z.B. in Sanitätshäusern), die nur bis zur Hüfte reichen und darüber hinaus nur zweidimensional sind.

Mit unserer Analysen Technologie können wir außerdem ein 3D Modell des gesamten Körpers, einschließlich der Wirbelsäule erstellen. Das ermöglicht uns eine detaillierte Analyse der Haltung und Bewegung in 3 Ebenen. Dadurch werden vor allem auch anatomische Rotationen visualisiert, die mit einer „einfachen“ Videoanalyse in 2 Ebenen nicht möglich sind.

Es können auch Bewegungsmuster genau analysiert werden, die über mehrere Ebenen erfolgen (wie bspw. Der Armschwung mit dazugehöriger Rumpfrotation). Solche Bewegungsmuster sind ebenfalls nicht mit herkömmlichen 2D Videoanalysen erfassbar. Deshalb ist unsere Laufanalyse / Bewegungsanalyse nicht mit den Analysen in Sportgeschäften vergleichbar.

Weitere Informationen findest du hier:

https://www.ganganalyse-laufanalyse.de/grundlagen/

Die Bewegungsanalysen werden individuell auf deine Bedürfnisse abgestimmt. Wir verwenden die Analysemodule, die für dich relevant sind und einen Mehrwert bieten.

Um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen zeigen wir dir bei jeder Analyse Übungen, um deine möglichen Schwächen bzgl. Mobilität, Stabilität und motorischer Kontrolle auszugleichen.

Zu jeder Analyse gehören ebenfalls die Nachsorge bzw. ein Kontrolltermin. Damit können wir sicherstellen, dass die Übungen ihre Wirkung zeigen und weitere notwendige Schritte einleiten und dich, falls gewünscht, langfristig zu betreuen.

Beispielhaft kann eine Bewegungsanalyse folgendermaßen aussehen:
Zuerst kann deine Statik mittels der Video-Rasterstereographieanalysiert werden. Ein weiterer Baustein könnten die Muskelfunktions- und Gelenkbeweglichkeitstest sein. Für die ganzheitliche Betrachtung würde dann dein Körper in der Bewegung analysiert werden. Die BWA kann auf dem Laufband stattfinden, oder auf einer Gangstrecke. Die Druckverteilung unter deinen Füßen, wäre bspw. ein weiteres Analysemodul.

Für die Bewegungsanalyse ist kurze Sportkleidung erforderlich. Am besten geeignet ist eine enganliegende Sporthose, sowie ein enganliegendes Oberteil (t-shirt).

Deine getragenen Sportschuhe (Laufschuhe) kannst du ebenfalls mitbringen. Sie geben bereits erste Hinweise auf deine Körperhaltung.

Falls du Einlagen trägst, bring diese bitte auch mit. Damit können wir deine bisherige Versorgung besprechen.

Ja! Mit unserer videogestützten Sensortechnologie können wir auch eine Fahrradanalyse durchführen, und so deine Sitzposition und Technik optimieren.

Mit unseren Sensoren sind wir nicht ausschließlich auf periodische (repetitive) Bewegungen beschränkt. Wir können jegliche Art von Bewegung erfassen und in einem 3D Modell wiedergeben. Damit ist es uns möglich nicht nur im Sport jede Bewegung, wie bspw. einen Absprung, einen Wurf, einen Schlag, einen Schwung, zu analysieren, sondern auch ergonomische Untersuchungen in der Arbeitswelt durchzuführen (z.B. Arbeitsplatzergonomie).

Jetzt Termin vereinbaren!

Termin vereinbaren